Allerlei
Tier-und Kuscheltier Gottesdienst St.Antonius Kirche PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Mittwoch, den 11. September 2019 um 16:06 Uhr

Tier-und Kuscheltier Gottesdienst

 

Sonntag, 22.September 2019, 15.00 Uhr im Garten

hinter der St. Antonius Kirche.

(bei schlechtem Wetter in der Kirche)

Alle Tiere sind herzlich willkommen und werden im Gottesdienst gesegnet.

Wer kein lebendiges Haustier hat, darf auch sein Kuscheltier mitbringen.

 
Verbandskästen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Andrea Hartmann   
Mittwoch, den 14. August 2019 um 00:00 Uhr

Erste-Hilfe-Kästen gesucht....

Tierschutz macht nicht an Grenzen halt....

Wir unterstützen auch den Tierschutz in Rumänien, das Tierheim in Pitesti, Tierhilfe Hoffnung e.V. die Smeura. Dort wird dringend Verbandsmaterial und Pflaster benötigt. Bitte werfen Sie einen Blick in den Verbanskasten Ihres PKW´s, auch wenn das Verfallsdatum überschritten ist. Sie können das Verbandsmaterial gerne zu den regulären Öffnungszeiten im Tierheim abgeben.

DANKE

 
Geschmeidig wurde... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Samstag, den 15. Juni 2019 um 00:00 Uhr

GESCHAUFELT... Lächelnd

GESCHOBEN... Lachend

GESCHWITZT...Cool

GESCHWÄTZT...Zwinkernd

GESCHAFFT!!!!Unschuldig

Aus alt mach neu...alle Jahre wieder im Hundefreilauf.

 

Liebe Birgit, Aron, André, Horst, Werner, Stefan, Martin und Robert
lichen Dank für eure tolle Hilfe .

 
Unsere Hunde mit Sicherheitsgeschirr PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Samstag, den 15. Juni 2019 um 00:00 Uhr

Alle unsere Hunde laufen ausschliesslich mit einem Führgeschirr. Jeder von ihnen
hat sein eigenes auf ihn angepaßtes Geschirr, es sitzt gut, zwickt und zwackt
nicht :-).

Nun haben auch viele unserer Hunde ein Sicherheitsgeschirr an, ihr seht es
auf den Bildern.

Es sind aber nicht alles ANGSTHUNDE, die diese Geschirre tragen. Diesen
Eindruck wollen wir nicht vermitteln. Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme
unsererseits.

Unserer Erfahrung nach, fühlen sich die Hunde mit einem
gut sitzenden Geschirr recht wohl, vermittelt es doch ein gutes Körper-
gefühl. Und die Menschen sind auch entspannter, wenn der Hund gut
gesichert ist.

Sooo...das nur mal kurz am Rande :-).

 
Auto-Hitze-Hund-Falle PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Dienstag, den 30. April 2019 um 17:53 Uhr

Nachdem ich gestern von dem ersten Hundehitzeopfer im Auto gelesen habe....

Es ist heiss- wir ziehen unsere luftigen Kleidungsstücke an und machen im Auto
die Klimaanlage an... denken sie daran das ihr bester Freund Fiffi, Paul, Lisa, Kira etc.
das alles nicht kann....selbst wenn das Auto im Schatten steht u die Fenster
leicht geöffnet sind, ihr bester "Freund"  sitzt immer noch im Pelzmantel darin u kann
sich nur ein wenig Kühlung über hecheln verschaffen- die vier Pfoten die mitschwitzen
helfen nicht wirklich....kurz gesagt:
ob knackig kalt oder heiss
das Auto beschützt ihren "besten Freund" nur davor vom Blitz nicht getroffen zu werden....

Sybille, Gassigängerin

 
Mit dem Frühling kommen die ersten Jungtiere... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Freitag, den 29. März 2019 um 20:16 Uhr

Unsere wilde Hilde hat ihre Jungen zur Welt gebracht. Sie ist eine tolle liebevolle Mutter, die ihre vier
kleinen Racker vorbildlich versorgt.

Mit uns Menschen mag sie noch garnicht kooperieren... spuckend, fauchend und böse werden
wir begrüßt.

DIESER wohlbehütete Nachwuchs steht unter unserem Schutz.

ABER denken SIE bitte auch daran, dass die Brut- und Setzzeit angefangen hat. Die vielen Jungtiere
wie Rehkitze, Kaninchen, Hasen, aber auch die Bodenbrüter bedürfen eines besonderen Schutzes
und Rücksichtnahme.

Lassen Sie ihre Hunde konsequent an der Leine und bleiben Sie auf den Hauptwegen.
NEHMEN SIE BITTE RÜCKSICHT.

Wir danken Ihnen.

 
Tierkommunikation gegen Spende...tolle Aktion PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Samstag, den 17. November 2018 um 15:47 Uhr

ARBEIT FÜR DEN TIERSCHUTZ - Beratungen gegen Spende!

Unser Mensch kann leider nicht alle so betüdeln wie uns, versucht
aber zu helfen wo sie kann.

Günstige Beratungen für eine Spende für den Tierschutz!!

Im Rahmen eines Schulungskurses von Tierkommunikatoren für Beratung
am 1. und 2. Dezember 2018 (Samstag und Sonntag) können Sie sich für
eine Beratung bewerben.
Die Beratung kann per Telefon erfolgen oder Sie können bei uns in Nastätten
(bitte ohne Tier) vorbeikommen.
Bevorzugt werden Anfragen von Geringverdienern, Menschen mit vielen kostenintensiven
Tieren oder auch Menschen die unter der Woche keine Beratungsgespräche vereinbaren können.
Kursteilnehmer werden mit Ihren Tieren arbeiten und Tierkommunikatorin, Monika Jaeger,
wird unterstützen und nacharbeiten was noch zu ergänzen ist.
Erwartet wird als Gegenleistung eine Spende für den Tierschutz von mind. 50 % der normalen
Rechnungssumme!

Bitte bewerben Sie sich schriftlich per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit kurzer Angabe
der Anzahl Ihrer Tiere und des Themas.

 
Unsere Kastrationsaktion am Tennisplatz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Donnerstag, den 15. November 2018 um 17:39 Uhr

Am Dienstag, 13.11., kam die Tierärztin Steffi Bissbort mit ihrem Helfer Pascal und
dem Kastrationsmobil vom LTVH, nach Seeheim-Jugenheim gefahren.
Unsere zweite Kastrationsaktion war diesesmal an den Tennisplätzen.
Auch dort lebt eine Population verwilderter Hauskatzen.

Kristin Gross organisierte vorort wieder alles bestens, genauso
wie einige Tage zuvor am Schuldorf Bergstrasse.

Einige Katzen waren so neugierig und konnten es kaum abwarten, dass die Aktion anfing.

Es wurden letztendlich 8 Katzen kastriert und 5 Tiere haben wir im
Tierheim aufgenommen. Hoffen wir mal, dass wir sie so einigermassen
gesellschaftsfähig kriegen :-) und sie dadurch die Chance bekommen,
in ein eigenes Zuhause zu ziehen.

Am Tag danach, mittwochs, kontrollierte Kristin nochmal alle Katzen
und dann durften 3 Katzen wieder in die Freiheit zurück.

Beide Aktionen waren erfolgreich verlaufen, trotz Behinderung durch
Fütterung uneinsichtiger Menschen. Aber das kennen wir ja zu Genüge
und haben schon damit gerechnet.

Für die Unterstützung der Kastration am Tennisplatz bedanken wir uns
bei Herrn Giese, Vorstand Tennisverein. Ganz lieben Dank an das Ordnungsamt
Seeheim-Jugenheim, ausserdem an unsere Kristin Gross nebst ihren Helferinnen
Nadine Fornoff, Saskia Klose und Vanessa Rieg. Und ein ganz grosses Danke schön
an die Tierärztin Steffi Bissbort mit ihrem Helfer Pascal und dem Landestierschutzverband
Hessen für das Kastrationsmobil und die Möglichkeit, solche Aktionen zu starten.

Tolle Aktion....1000xDanke :-)

...und die Kleine hat für einen Moment ihre Angst vergessen und sich
von Kristin besonders verabschiedet.

Die verbliebenen Katzen werden von uns weiterhin kontrolliert und auch versorgt.

 
Katzenkastrationsaktion im Schuldorf Bergstrasse PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Montag, den 05. November 2018 um 18:09 Uhr

Ein typisches Bild im Schuldorf Bergstrasse...viele verwilderte Katzen.
Vom ursprünglichen Besitzer nicht kastriert hat sich im Laufe von
vielen Jahren eine größere Population entwickelt. Immer mal wieder
wurden einige abgefangen, kastriert, die Jungtiere vermittelt.
Nun endlich, nach einigem hin und her, fand die große Einfang-
und Kastrationaktion statt.
Unsere Kristin Groß hat bereits 2 Tage vorher, am Freitag, die Lebendfallen
aufgestellt, alles in Ruhe und entspannt. Wie sie auf dem Bild(oben)
prima sehen können, kamen einige Katzen sofort gelaufen.

 

Samstagabend wurden die Fallen geöffnet und mit Futter bestückt. Sofort
sind 2 Jungtiere in die Falle gelaufen, sie schnappte zu und die
beiden verzehrten ihr Abendbrot. Die zwei Jungtiere haben wir
im Tierheim aufgenommen.

Die Fallen wurden regelmässig von Kristin kontrolliert. Jedesmal
waren weitere Fallen geschlossen und fauchende Katzen begrüßten
sie.

Alle gefangenen Katzen kamen in einen Raum, den uns die Schule netterweise
zur Verfügung gestellt hat. Gut abgedeckt warteten sie auf den Sonntagmorgen.

Am Sonntag in der Früh kam Tierarzt Christian Zentgraf mit seinem Sohn
Jonathan und dem Kastrationsmobil vom Landestierschutzverband Hessen
zum Schuldorf gefahren. Alles wurde für die Kastrationen vorbereitet und
um 10.00Uhr fingen sie an.
Die Beiden haben tolle Arbeit geleistet, 11 Katzen wurden kastriert, 3 Kater
und 8 Kätzinnen, nebenbei wurden noch Wunden versorgt und Ohren
gereinigt. 2 Katzen haben wir bis zur endgültigen Genesung im Tierheim
aufgenommen.

Das ist wohl das Ur-Väterchen :-). Kristin gab ihm den Namen Adam.

Sie sieht mächtig trächtig aus. Glücklicherweise war keine
der Katzen trächtig, eben nur etwas dick, zu dick.

völlig vermilbte Ohren und einen Polyp, der entfernt werden mußte

Die Gebärmutter einer Katze.

**********************************************************************

Am Montagmorgen wurden alle Katzen nochmal angeschaut und dann in
die Freiheit entlassen. Wir haben unser Auto wieder vollgepackt und sind
zuück ins Tierheim gefahren.
Alle Fallen und Boxen wurden ordentlich gereinigt und für die nächste
Fangaktion bereit gestellt.

 

Eine durch und durch gelungene Aktion, alles hat gepasst, alle haben ganz toll
mitgeholfen, selbst die Katzen :-).

Ein ganz grosses Danke schön an Kristin Gross für die tolle Vor-und Nachbereitung.
Ein ganz grosses Danke schön an Christian Zentgraf und seinem Sohn für die
Kastrationen und weitere Versorgung.
Ein ganz grosses Danke schön an Vanessa Rieg und Saskia Klose, sie haben
Kristin unterstützt.
Ein ganz grosses Danke schön an den LTVH, der das Mobil zur Verfügung stellt.
Der LTVH finanziert die Kastrationsaktionen für Tierschutzvereine.
Ein ganz grosses Danke schön an das Ordnungsamt Seeheim-Jugenheim und
dem Hausmeister vom Schuldorf.


 

 
10. Oktober ist WELTHUNDETAG PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Montag, den 09. Oktober 2017 um 17:57 Uhr
Dieser Tag ist ein besonderer Tag für Hunde, ein Ehrentag.
Ein besonderer Tag für unsere treuen Begleiter.
Schenken Sie ihrem Liebling heute besondere Aufmerksamkeit, ein
besonderes Leckerli, einen längeren Spaziergang, mehr Schmuse-
einheiten und und und...


Denken Sie bittte aber auch an die armen Seelen, denen es nicht
gut geht, die Leidenden, die Gequälten, die Ausgesetzten, die
Verstossenen. Vielleicht können Sie heute für diese auch etwas
besonderes tun.


 
« StartZurück12345678WeiterEnde »

Seite 1 von 8