Katzenseuche PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 27. April 2010 um 16:42 Uhr

Katzenseuche - feline Parvovirose, Panleukopenie

SEHR ANSTECKENDE KRANKHEIT!

Erreger: felines Parvovirus

Übertragung: durch Sekrete und Ausscheidungen (gegenseitiges Putzen, Abschlecken, gemeinsame Katzentoilette, Futterschüsseln, Decken,etc.) Auch der Mensch kann die Krankheit einschleppen. Durchfallkot ist zum Beispiel hochgradig ansteckend. Das Virus gelangt über den Verdauungs- oder Atmungstrakt in den Körper. Auch intrauterine Infektion ist möglich (d.h. die noch ungeborenen Kätzchen können bereits im Mutterleib infiziert werden).

Krankheitsanzeichen: - meist blutiger Durchfall - heftiges Erbrechen - Apathie, - verweigern Fressen und Trinken, - Fieber (oft über 40 Grad C), - stumpfes Fell, - hochgradiger Wasserverlust (eine zwischen Daumen und Zeigefinger aufgezogene Hautfalte bleibt stehen und verstreicht nicht wie bei gesunden Tieren).

Besonders Jungtiere im Alter von 6 Wochen - 4 Monate erkranken schwer (kann in wenigen Stunden bis zum Tod führen). Kätzchen, die bereits im Muterleib infiziert wurden, können starke Bewegungsstörungen zeigen.

Achtung: Bei älteren Katzen sind symptomlose Infektionen möglich, das heißt die Tiere beherbergen das Virus, scheiden es auch aus, zeigen aber keine Krankheitsanzeichen. Bei Stress kann die Krankheit aber ausbrechen.