Fenja und Emilio PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Dienstag, den 10. September 2019 um 17:51 Uhr

Wer mit dem Herzen spricht, ist allen Wesen verständlich. Ludwig Börne

 

tierische Daten: Podenco Canario, männlich und weiblich, geb. 11.04.2019, geimpft, gechippt

Wir brauchen euch ja nicht zu erzählen ;-), dass die Beiden mit viel Blödsinn in der Birne, Feuer im
Hintern und einfach immer nur, kaum auszuhalten, gut gelaunt sind. Podencojunghunde
eben. Wer die Rasse liebt, darf die zwei Knutschbacken gerne kennenlernen.

Ein kleiner Rundumpodencoblick von mir:

Der Podenco liebt und geniesst einerseits die menschliche Nähe und ist andererseits autark
und unabhängig. Auch wenn sie zart und dünnhäutig erscheinen, sind sie doch robust, zäh
und das nicht nur körperlich. Sie sind recht anpassungsfähig und kommen mit veränderten
Situation gut zurecht. Die Podencos aus dem Tierschutz haben in der Regel eine harte Vergangenheit
bei einem Jäger, dennoch sind sie bereit, dem Menschen zu vertrauen und eine liebevolle Beziehung
aufzubauen. Sie sind sozial mit ihren Artgenossen und Mensch kann sie gut in eine vorhandene
Gruppe integrieren.

Da der Podenco ein excellenter Jagdhund ist möchte er dementsprechend ausgelastet werden.
Durch ein gutes Abruftraining kann man ihn gut kontrollieren, aber sobald er schon fixiert, wird der
Schalter umgelegt und er ist weg, da er mit allen Sinnen, d.h. Ohren, Nase und Augen, jagt. 
Das man Podencos nie ableinen kann ist Quatsch, sie müssen sich aber auf ein wochen-,bis monatelanges
Training einlassen und Kadavergehorsam werden sie nie erzielen.
Ein Podenco braucht seine 3 Stunden Beschäftigung durch Gassigänge, Spiel und rennen mit Gefährten und Kopfarbeit.

Ein toller Gefährte für souveräne, unabhängige Menschen, denn so lebt und liebt der Podenco.

 

Wenn Sie der Rundumpodencoblick nicht abschreckt, dann sind Sie ein wahrer Podifan :-).


Emilio

 

Fenja

 

 

Noch wollen die Ohren noch nicht so richtig stehen, aber es wird fleissig geübt :-)