Nettigkeiten
Noch schnell einen Weihnachtsgruss von Layo PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Montag, den 26. Dezember 2016 um 13:41 Uhr

Für den kleinsten Pimpf die größte Wurst :-).

 
Soviele Spenden für unseren Adventskalender PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Sonntag, den 25. Dezember 2016 um 13:10 Uhr

Ein grosser Tisch voller Gaben von ihnen für unsere Tiere und uns Menschen.

Herzlichen Dank dafür.

Heute haben wir alles Mithilfe  unserer Bürohunde :-) ausgepackt und
uns sehr gefreut, dass alle unsere Wünsche für unsere Tiere mehrfach erfüllt worden sind.
In einem Nebenraum hatten wir auch noch einige Geschenke stehen. Sie ins
Büro auf den Boden zu stellen, wäre doch zu verlockend gewesen. ;-)

Wir waren auch beeindruckt von den vielen Weihnachtskarten, die uns mit dem
Geschenk und auch per Post erreicht haben. In dem Zeitalter von Mails und
Whats App finden wir eine Karte, oft auch selbst gestaltet, einfach klasse in der
Hand zu haben.

 
Weihnachtsgrüße von Elias PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Samstag, den 24. Dezember 2016 um 00:00 Uhr

Liebe Kirsten,

liebes Team des Tierheim Pfungstadt,

die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel stehen nun an.

Wir haben uns in diesem Jahr leider nicht bei euch blicken lassen, war bei uns doch auch einiges los.

Nach einer vollkommen entspannten Schwangerschaft haben wir unser Rudel Ende Juli mit einem Menschenwelpen vergrößert.

Unser Sohn Marlon Elias kam dazu.

Ja, wir haben unseren Sohn mit seinem Zweitnamen nach unserem Goldstück auf vier Pfoten benannt.

Elias ging dem Zuwachs allerdings immer aus dem Weg und ignorierte das Baby.

Die ersten Wochen mit Baby waren wirklich anstrengend. Als sich nach einigen Wochen alles ein wenig eingespielt hatte, wurde Elias schwer krank. Er lahmte, konnte erst keine Stufen mehr laufen, dann gar nicht mehr laufen.

Wir sind mit ihm vom ärztlichen Notdienst bis zur Tierklinik Egelsbach       . Dort wurde er nun über 8 Wochen behandelt.

Erst hieß es eingeklemmter Nerv, dann vielleicht Bandscheibenvorfall, dann nach Ultraschalluntersuchung Verdacht auf Milztumor mit Milzriss.

Not-OP. Kein Milztumor gefunden. Aber eine bakterielle Flüssigkeit im Bauchraum. Woher die kam konnten auch die Laboruntersuchungen nicht sagen.

Zwischenzeitlich sah es wirklich nicht gut aus um unseren alten Jungen.

Täglich sind wir, teils auch nachts, mit Baby und Hund nach Egelsbach gefahren.

Wir hatten aber auch Glück.

Elias hat das alles recht gut überstanden.  Ok, er ist in den letzten Wochen schwer gealtert, auch ist er launischer und sturer als vorher, aber er lebt noch und er läuft mittlerweile wieder recht gut. Treppen laufen darf er nicht mehr oder nur sehr vorsichtig. Mittlerweile waren wir auch bei der Hunde Krankengymnastik.

Wir hoffen das unser Sohn Marlon seinen Hund noch richtig kennenlernen darf und Elias noch einen ruhigen, gesunden und langen Lebensabend bei uns haben wird.

Vielleicht schaffen wir es Anfang des neuen Jahres euch mal wieder zu besuchen.

Wir wünschen euch allen auf jeden Fall frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

Herzliche Grüße

Antje und Mario mit Marlon und Elias

 
Weihnachtsgrüße von Kaja PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Samstag, den 24. Dezember 2016 um 00:00 Uhr

(Kaja in Ungarn)                                                                 (Kaja zuhause)

Liebe Kirsten,

ich wollte dir zu Weihnachten viele Weihnachtsgrüße senden!

Wie du auf den Bildern siehst, bin ich in dem einen Jahr ganz schön gewachsen. Liegt bestimmt am
lecker Lammfleisch mit Birne und Fenchel, denn das mag ich am Liebsten. Da lass ich keinen Fitzel '
über und poliere noch die Töpfe meiner felligen Hundefreundinnen auf Hochglanz.

Auch wenn mein ehemaliger Strubbellook gewichen ist, werde ich jeden Tag mit so einem
Borstendings gekämmt. Inzwischen  mag ich die Extramassage auch gern leiden und werfe
mich mit Anlauf ins Körbchen,  wenn Frauchen oder Herrchen "Kaja, bürsten" rufen.

Am Anfang war vieles komisch, kann ich dir sagen:

- im Haus sein: "Bäh"

- Treppen laufen: "Bäh"

- meine felligen Mitbewohnerinnen: "Bäh"

- die miauende Fraktion: "Waaaaaahhhhhh"

- gestreichelt werden: "Paaaaanik"

- Kopf an Kopf sein: "Paaaanik"

- Autofahren: "Würg"

Aber....ich lerne. Und ich lerne gern, weil ich merke, dass man mich liebt.

Das konnte ich anfangs gar nicht glauben. Und vor lauter Angst, dass ich in meinem
Vertrauen enttäuscht werde, habe ich mich sehr schwer getan.
Ein Mensch würde sagen:" Ich stand mir selbst im Weg."

Aber es ist tatsächlich so.

Ich fange an zu glauben.

Geliebt sein, das ist schön.

Vertrauen haben dürfen, das ist schön.

Nicht enttäuscht werden, das ist schön.

Wärme spüren dürfen und Wärme geben, das ist schön.

Ich habe gesehen, dass es funktioniert.

Nicht nur zur Weihnachtszeit......

Fühle dich abgeschlabbert,

deine Kaja

 
Weihnachtsgrüße von Fiona PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Samstag, den 24. Dezember 2016 um 00:00 Uhr

 
Eine herzliche Spende von der Reli Gruppe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Samstag, den 17. Dezember 2016 um 15:01 Uhr

Heute haben wir eine ganz liebevolle Spende bekommen.

Nachstehend der Grusstext :-)

Liebes Tierheim-Team!

Wir sind die Reli Gruppe M2/Bo1 der Biedensand Schule in Lampertheim und haben unsere Weihnachtsaktion zum Thema "Tieren eine Freude machen" gemacht. Das Geld, das wir mit unserem Pausenverkauf eingenommen haben, wollen wir Euren Tieren zu Weihnachten schenken. Viele Grüße und schöne Weihnachten

 

Ein ganz grosses Danke schön an die Reli Gruppe. Es ist so schön, dass ihr an uns gedacht habt und wir freuen uns schon am 24. die schwer gefüllte Dose zu öffnen. So schwer wie sie ist, habt ihr bestimmt viele belegte Brötchen und Brezeln verkauft. Herrlich, ganz lieben Dank.

 
Usseliges Wetter...da passen sonnige Grüße PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Dienstag, den 15. November 2016 um 16:35 Uhr

von Chiara :-)

Wer kennt sie noch, die kleine Podenca mit den hellblauen Augen?

Die kleine Zuckerschnute, einfach köstlich :-)

 
Nettes zum Thema Socken :-) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Donnerstag, den 13. Oktober 2016 um 17:48 Uhr

hallo liebes Tierheim Team

zu meiner Sockenkundschaft ( ich hab ja sogar schon Stammkunden beim
jährlichen Tierdankfest)  gehört übrigens auch eine alte Sheltidame mit einer
Problempfote. Deswegen muss sie einen Schuh tragen. Das sieht dann so aus...

Liebe Grüße Manu

 
Falscher Hase :-) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Donnerstag, den 08. September 2016 um 16:56 Uhr

 

O D E R   auch ...

was frei ist wird belegt,............ gnadenlos :-)

(Scholli, einer unserer Patenkatzen)



 
Eine Einladung...eine Spende :-) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Dienstag, den 26. Juli 2016 um 08:29 Uhr

"Es war einmal eine nette Gassigeher Truppe.
Man traf sich regelmässig zum gemeinsamen Reden,
Spaß haben, Hunde beschäftigen.
Eine Hundefreundin zog weg und sprach für alle eine herzliche
Einladung aus.
Abschiedsgeschenk wollte man nicht, aber eine Spende
für das Tierheim Pfungstadt."

Eine nette Summe kam zusammen und das Tierheim
Team bedankt sich sehr, sehr herzlich dafür.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 6 von 25